Sonntag, 13. Dezember 2015

WeihnachtskleidSewAlong Teil 4

Letztes Mal hab ich unser Treffen geschwänzt. Nicht aus Faulheit.
Ich musste folgende beiden Punkte abarbeiten...
Tagelang lagen der petrolfarbene Stoff und der Schnitt des Burdakleides ausgebreitet auf dem Tisch. Ich immer wie die Katze um den heissen Brei drumherum. Bis ich wusste:
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

 Jaja, so wurde das geplante 2. Kleid zum ersten Kleid. Aber auch da hab ich alle Pläne umgeschmissen: Kein Knotenkleid aus schwarzem Stoff, sondern dieses hier:


Das Kleid wäre eigentlich schon letzte Woche durchaus zeigenswert gewesen. Aber es schien mir unfotografierbar. Von wegen schwarz und winterlicher Lichtverhältnisse.
Also neue Woche , neues Glück. Und neue Fotostelle gefunden :)
Fangen wir mit Punkt 1 an
- Fertig. Mit Kleid 1,2 und 3.Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.         Naja, so gut wie.
 

Der hintere Saum und die Ärmelsäume fehlen noch.

- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.

Ähm ja, wirklich knifflig war die Stelle nicht. Aber ich habs trotzdem geschafft, beim ersten Versuch die Kräuselung innen und das glatte Innenteil aussen zu haben. Meine Güte!Wie dämlich!
Wer beim letzten Foto genau geschaut hat , ja, meine Kräuselung ist auf der rechten Seite, nicht auf der linken, wie sich das für " Damen" gehört.
 Und das ist Absicht, keine Schusseligkeit. Ich empfinde meine rechte Seite als meine "Schmuckseite", wann immer ich Blüten oder Broschen anstecke, immer auf der rechten Seite. Und so empfinde ich auch die Kräuselung auf meiner rechten Seite als richtiger und für mich harmonischer. Da können die Pros einschliesslich Inge sagen , was sie wollen... Ich näh ja schliesslich für mich und für meine Zufriedenheit.

Zum Schnitt kann ich sagen, der näht sich schön. Ich habe nichts verändern müssen.

Das Einzige, was mich an diesem Kleid wirklich genervt und geärgert hat, das waren die Ausschnittbelege. Der Stoff ist nur bedingt bügelfähig, und ausserdem sind die Belegteile ziemlich lang. Schlussendlich hab ich sie mit einem großen Gradstich festgenäht, weil Trennen wegen der sehr kurz zurückgeschnittenen Nahtzugabe nicht als das Mittel der Wahl erschien. So sieht das jetzt aus:


Was ich an diesem Schnitt aber wirklich schön finde, das ist der gerundete Saumverlauf, ähnlich wie ein Frack von hinten. Das sieht auch angezogen sehr schön aus.


So, jetzt wünsche ich mir nur noch für den Finale Termin schöne Lichtverhältnisse zum Fotografieren, dann kann ich mich unbesorgt auf den letzten Punkt der heutigen Agenda stürzen.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.      Joah, auf los gehts los!
Vorher aber unbedingt noch auf den MMM Blog schauen!!!

Kommentare:

  1. Der Herrenwickel wird wohl für immer in die Nähwelt eingehen. Ich finde das Kleid auf jeden Fall sehr schick und ein festgenähter Beleg ist allemal besser als ein sichtbarer.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr schön. Jetzt habe ich überlesen was für eine SToffart das ist. Mache ich noch.
    Ich nähe ein ähnliches Burdakleid. Und ich hatte auch so meine Schwierigkeiten mit den Kräuselungen und dem Zusammenstecken. Wohin gehört was.
    Hm, habe ich eine rechte oder linke Schmuckseite? Kann ich gar nicht sagen. Aber wenn ich so überlege dann fühlt sich beim mir so Änderungen wie RV eigentlich besser rechts an. Vermutlich die Kräuselung auch. Aber ich habe sie linksseitig angebracht
    Das Kleid gefällt mir auch wegen den Rundungen sehr gut. Und ist es schön lang bei dir?
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid steht dir bestimmt hervorragend, sieht schon auf dem Bügel klasse aus, lg Ute

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöne Kleid, das super zu dir passt. Ich mag deinen Stil sehr.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Schlichte Eleganz- Du wirst super darin aussehen!
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  6. Ja, meinen schwarzen Rock zu fotografieren fand ich heute fast schwieriger, als ihn zu nähen, : ).
    Aber schwarz ist halt immer schick; gefällt mir sehr gut, dein Kleid und ich bin auch der Meinung, dass jeder selbst entscheiden kann, auf welcher Seite er die Wickelung gerne hätte.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Schon als ich den Schnitt gesehen habe, dachte ich, dass er Dir wohl gut gefallen müsste. In schlicht schwarz finde ich es sehr elegant und es bleibt Platz für Broschen und Blüten. Deine Überlegungen zur Schokoladenseite habe ich auch schon angestellt und kann Dir nur beipflichten! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Ach, jetzt nähen wir ja doch nicht das gleiche Kleid. Bislang habe ich noch nicht an meiner Schnitt-Auswahl gezweifelt, aber vielleicht kommt das ja noch. Aber wenn man ein mieses Gefühl hat, näht man besser nichts, als dass es ein Teil für die Tonne wird. Der Schnitt jetzt ist toll, wie für Dich gemacht. Ich bin sicher, dass es Dir richtig gut stehen wird.
    Liebe Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  9. Vielversprechend! Auch ich finde die vordere "Fracksaumlösung" sehr schick und besonders. Jetzt bin ich sehr gespannt, wie es angezogen aussieht. LG Ina

    AntwortenLöschen
  10. Dein Herrenkleid gefällt mir sehr. Ich hab bisher nur ein buntes Kleid nach diesem Schnitt genäht. Uni sollte ich auch mal angehen.
    LG Dana

    AntwortenLöschen