Freitag, 7. Juni 2013

Der genähte Gürtel

Beim letzten MeMadeMittwoch zeigte ich einen genähten Gürtel . Einige Kommentatorinnen fragten nach dem " wie " der Herstellung .
Here we go :
Hier sind sowohl das gekaufte Vorbild als auch der genähte . Die Gürtel sind gebogen zugeschnitten , deshalb passen sie sich gut dem Körper an .
An der oberen Kante sind sie ca 15cm länger als meine locker gemessene Taillenweite. An der unteren Kante sind es nochmal 9,5 cm mehr . Die Breite ist 7cm. An den kurzen Seiten sind sie abgeschrägt ( kann man beim Kaufgürtel etwas besser erkennen ) .
Beim genähten Gürtel hab ich die Innenseiten beider Farben mit Verstärkung bebügelt ( meins ist eine textile Einlage , die ich von der Schwiegermutter geerbt hatte . Aber Vlieseline müsste genauso gehen).
 Dann wird auf den jeweils rechten Stoffseiten das Klettband aufgenäht . Der gekaufte Gürtel hat breites Klettband , das ich z.B. bei Dawanda gesehen habe . Da mein Gürtel aber gaaanz schnell fertig werden musste , habe ich zwei Streifen in normaler Breite genommen . Ich denke mit dem breiteren ists einfacher .
Danach werden beide Längsseiten und eine kurze Seite zusammengenäht . Gürtel wenden und die übrige kurze Seite verstürzen .
Alle Kanten ca 3 mm von der Kante entfernt mit einem grösseren Geradstich absteppen . Fertig :))


Kommentare:

  1. Danke Dodo
    Ein schönes Wochenende
    Mema

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich tolle Idee- seit ich wieder Taille habe liebe ich breite Gürtel :) Das werd ich wohl mal nachmachen

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen