Samstag, 14. Dezember 2013

Entschleunigen

Ja , mich gibt's noch -
Ich hab's in den letzten Wochen mal wieder wunderbar geschafft , mich selbst in das Hamsterrad der Vorweihnachtlichkeit zu bringen ... Und das ,  obwohl ich mich des Weihnachtskleidnähens schweren Herzens enthalten habe... trotzdem ist diese Zeit offensichtlich prädestiniert nicht Besinnlichkeit , sondern Hektik und Druck zu verursachen - also bei mir jedenfalls . Bei Lucy gibt es einen klugen Post darüber .
Der Kopf hat nun gesagt : Gas weg , entschleunigen !!
Der Bauch hat gesagt : Geh mal in den Keller ...
Dort bewahre ich neben all dem anderen Krempel , der so in Kellern zu finden ist einen Schatz auf:
Diese Pyramide.
Mein Schwiegervater war ( damals kannte man das Wort noch nicht ) ein absoluter workaholic . Nachts konnte er oft nicht schlafen , weil ihn die Gedanken an die Arbeit nicht ruhen liessen . Dann ging auch er in den Keller und sägte , schliff und konstruierte gegen den Stress .
Diese Pyramide hatte er speziell für mich gemacht ...
Heute hab ich sie nach bestimmt 20 Jahren wieder hochgeholt und zusammengebaut  - und :
 sie strahlt eine so unendliche Ruhe aus , gegenüber dem ganzen blinkenden , schreienden  Wegwerfweihnachtsgerummel was einem in allen Geschäften, aus den Fenstern der Nachbarn oder sonst so entgegenkommt .
Ich werde mir in der restlichen Adventszeit an dieser Arbeit ein Vorbild nehmen : Gut Ding braucht Weile , sich stetig drehen ist in Ordnung , aber nicht zu schnell - und wenn die Kerzen ( die Energie ) abgebrannt sind : Ruhe !
In diesem Sinne wünsche ich allen die hier lesen einen schönen 3. Advent !


Kommentare:

  1. Ich habe fast Tränen der Rührung im Auge, so schön ist die Pyramide. So liebevoll, so voller Erinnerung. Wenn ich mir vorstelle, dass sich jemand ein von mir selbstgemachtes Geschenk nach 20 Jahren wieder hervorholt und dabei Ruhe und Besinnlichkeit erfährt, dann wäre ich unbeschreiblich stolz.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Das hast du sehr schön geschrieben, liebe Dodo, so eine tolle geschichte mit deinem Großvater! ich habe noch einen Weihnachtsmann, den mein Vater in der französischen Gefangenschaft ausgesägt und bemalt hat, den liebe ih auch sehr. Dir einen schönen dritten Advent
    und Grüße aus der unteren Erdhälfte
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Pyramide. Ich hänge auch an solchen Sachen, obwohl mir aufgrund meines Nomadenlebens nicht viel geblieben ist. Dieses bunte, blinkende Zeug (und jedes Jahr scheint es mehr davon zu sein), das immer zu Weihnachten aufgehängt wird, finde ich furchtbar. Stimmungsvolles Licht in dieser dunklen Jahreszeit finde ich dagegen wunderschön.
    Toll geschrieben!
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dodo,
    ein schönes Fest für dich und deine Familie und einen guten Übergang in das neue Jahr.
    Mema

    AntwortenLöschen