Donnerstag, 12. Februar 2015

FrühlingsjäckchenKnitAlong Teil 2

 So, nach viel Malessen nicht mit der Nase sondern mit den Zähnen geht es jetzt hier auch endlich weiter mit Teil 2 des KnitAlongs.



 Wiebke und Susa möchten von uns wissen , wie es mit dem gewählten Material, der Maschenprobe und der Passform bestellt ist.                                                                                                     
Fange ich mal mit dem nun beschlossenen Modell an: Es wird das Hargreaves Jäckchen.

                                                                                                                                                                                                 




























 Und zwar aus folgenden Gründen: Von den Jäckchen mit 3/4 langen Ärmeln und nach meiner Pi mal Daumen Methode gestrickt hab ich ja jetzt schon einige....
Gefallen mir auch alle , aber dieses Teil ist etwas lässiger, moderner.
 Ausserdem dachte ich, wär mal wieder schön, stumpf nach Anleitung zu stricken ;)
Dann entdeckte ich ein tolles Garn, als ich den Hastedter Stoffmarkt unter die Lupe nahm- da ist auch ein Wolllädchen drin .
Dies lachte mich farblich an



Also nahm ich ein Knäuel zur Probe mit.
Die Farbe ist zwischen Senf und Imkerhonig. Nicht, dass ihr Euch über das folgende Foto wundert


 MaPro gemacht, liess sich sehr schön stricken, flutscht wie von allein von den Nadeln ;) . Fühlt sich wunderbar an ( 37% Wolle, 30% Viskose, 8% Angora, 5% Kaschmir, 20% Poly ) . Gewaschen und für gut befunden.
 Schön auch, dass es wegen des Viskose und Poly Anteils weniger warm als reine Wolle sein wird.
Noch schöner, dass ich, als das Hargreaves Buch mit der Anleitung ankam feststellen durfte, dass ich eeendlich mal die exakte Maschenprobe hatte - also kein Umrechnen :)
Soweit war ich am Sonntag

inzwischen bin ich beim ersten Vorderteil bis zur Schulter.
 Diese Jacke wird  tricky gestrickt: Zuerst arbeitet man beide Vorderteile bis etwas über die Schulter hinaus, dann wird für den hinteren Halsausschnitt aufgenommen, dann wird alles miteinander verbunden und das Rückenteil mit der restlichen Ärmelhälfte von oben nach unten gestrickt.
 Gut, dass ich die exakte MaPro habe .... Muss ich mir eigentlich immer ausgerechnet fürs Frühlingsjäckchen solche Projekte aussuchen, die Neuland sind?!?
Bezüglich der Passform vermute ich jetzt einfach mal positiv, dass das sitzen wird - letztendlich werd ich das aber erst wissen, wenn das gesamte Ding gestrickt ist. Drückt mir also die Daumen.
Neugierig auf gaaanz viele andere Frühlingsjäckchen? Dann bitte hier entlang zum MMM Blog.








Kommentare:

  1. Ah, diese Farbe! Lecker! Warum du dir ein Neuland-Projekt heraus suchst? Das ist die Abenteuerin in dir! Viel Spaß, die Jacke sieht toll aus!
    Liebe Grüße von
    Luise

    AntwortenLöschen
  2. Oooh, ich hatte gehofft, dass Du genau dieses Modell stricken wirst - jetzt bin ich sehr gespannt. "Neuland" klingt nur kompliziert, in Wirklichkeit ist alles ganz einfach. Gutes Gelingen!
    LG AnneK

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott. Da stricke ich gerade mein zweites Projekt und lese so komplizierte Dinge bei so Jäckchen die so einfach aussehen ...
    die Farbe gefällt mir auf alle Fälle schon mal sehr.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott. Da stricke ich gerade mein zweites Projekt und lese so komplizierte Dinge bei so Jäckchen die so einfach aussehen ...
    die Farbe gefällt mir auf alle Fälle schon mal sehr.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen