Sonntag, 15. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along

Es ist soweit: Auf dem MMM Blog wird wieder gemeinsam ein Weihnachtskleid  genäht. Eine schöne Tradition finde ich, die vor Jahren von Catherine angeschoben wurde. Da bin ich gern wieder dabei. Dieses Jahr ganz entspannt, denn die Moderation und Orga übernehmen Katharina, Monika, Nina und Wiebke.
Beim ersten Treffen gehts um Inspiration für das neue Weihnachtskleid, aber auch um den Rückblick auf die bereits gemachten Kleider:

 2011 - mein erstes , sehr ambitioniert, mit Nähfehlern, aber auch nach Weihnachten und bis heute richtig oft und gern zu speziellen Anlässen getragen.



2012 ein Rock, auch ziemlich oft getragen, obwohl der Saum ungleich war
 


2013 kein Weihnachtskleid, weil ich mich wegen Karozuschnitt bei einem Kleid leider selbst ausgeknockt hatte

 2014 das Cocktailkleid aus der Burda Vintage. Ich fand es toll. Leider wegen des robusten Stoffes etwas schwer. Und natürlich nicht so bequem wie ein weites Kleid.

 

 Dieses Jahr sollte es dann ein völlig unprätentiöses Kleid sein - seit Wochen stand fest, ich werde sehr entspannt ein sehr entspanntes Knotenkleid in festlichem Schwarz nach bewährtem Schnitt ( Meine Nähmode 4/2014) nähen...
Und dann das:
 Hatten sich alle Nähzeitschriften verabredet , mich mit tollen Kleiderschnitten zu überfallen?

Dies ist von Guido Kretschmer und als Download auf www.brigitte.de zu kriegen


Dieses mit den schönen Drapierungen seitlich ist aus der neuesten Burda  

Hier das Schnittbild:

Auch dieses Kleid ist in der neuen Burdaausgabe. Ich mag den rückwärtigen Ausschnitt und die Bouleform sehr gern.


Auch in der Fashion Style waren 2 Schnitte die mir gefallen. Sowohl der asymmetrische Rock links ( den kann ich mir toll aus schwarzem Baumwollsatin vorstellen), als auch das Fakewickelkleid auf der rechten Seite.



Ach ja, und in der Maison Victor war dieses Kleid, das mich wegen des Stoffes und der Farben sofort angezogen hat.


Der Schnitt ähnelt ausser dem Rückenausschnitt ein bisschen dem Ladyskater finde ich.


Alles so tolle Kleider!
 Und ja, ich bin schon ziemlich leicht verführbar, wenns um schöne Schnitte geht ...
Und wenn ich nun noch daran denke, wieviele Schätze es bei den anderen Teilnehmerinnen des SewAlongs wohl zu sehen gibt.... Ach herrjeh, ob das wohl was wird mit völlig entspannt?
Auch der Lieblingsmann konnte bei der Entscheidungsfindung  nicht helfen, weil auch er mindestens zwei der Kleider sehr schön fand.
Ich frag jetzt mal Euch, habt Ihr einen Favoriten?
Ob die anderen Weihnachtskleidnäherinnen auch so unentschlossen oder völlig straight sind könnt ihr hier nachschauen.

Kommentare:

  1. Haha, sehr schön! So kann es gehen mit Plänen und der Verführung! Ich freue mich schon auf Dein Kleid! Das Modell von Kretschmer gefällt mir ausgesprochen gut! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, da fällt die Wahl schwer! Ich finde das drapierte, helle Burda-Kleid richtig toll. Das war mir beim Durchblättern der Zeitschrift entgangen. (Aber nein, nein, ich bremse mich: ich will kein so kompliziertes Kleid). Bin gespannt, wie du dich entscheidest!
    lg Almut

    AntwortenLöschen
  3. Oh, mach uns einen Weihnachtsguido, mit den Satinbanddetails ist es doch wunderbar festtagstauglich!

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Im Zweifelsfalle das Guido-Kleid... Das ist ein sehr schöner Schnitt, finde ich. (Ich habs noch nicht genäht.)

    LG neko

    AntwortenLöschen
  5. Na mehr als ein ist die Antwort :-)
    Knotenkleid und den hübschen Asymetrischen Rock....
    Da hast du echt eine schwere Entscheidung vor dir.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Also Guidos Kleid und der Burda-Titel - beide sind richtig toll! Übrigens finde ich Dein 2011-Outfit umwerfend.
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann mir das Burda-Kleid besonders gut an Dir vorstellen. LG Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Du hast ja ein tolle Weihnachtskleiderkollektion! Und deine Planung.....ich finde das Guidokleid toll und das Boulekleid schaue ich mir seit Tagen immer wieder an, das finde ich ganz toll. Aber so ein Rückenausschitt im Winter.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ich nähe das Fake-Wickelkleid. Ich würde aber auch gerne das Kleid aus der Brigitte in "ECHT" sehen. Auch die anderen Schnitte haben ihren Reiz. Da beneide ich dich nicht!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  10. So, nun bin ich endgültig angefüttert.
    Mal schauen, ob ich den Einstieg noch schaffe.
    Deine Kleiderauswahl ist toll- ich bin gepannt, was es bei Dir am Ende wird.
    Das Kretschmerkleid landete auch gleich auf meiner Liste, als ich es hier sah- doch ein Besuch auf der Brigitte Seite hat mich gerade sehr ernüchtert: Die Freude, dass man fürs Ausdrucken neben A4 auch A0 als .pdf geboten bekommt, wird jäh getrübt von der Tatsache, dass Modelfoto und Schnitt nicht übereinstimmen. Im Foto- vorn Prinzessnaht mit tollem Sitz- im Schnitt ist da nur ein Brustabnäher.

    Na, dann werde noch mal schauen, welcher Schnitt für mich in Frage kommen könnte.
    Frohes Sticheln
    Ute

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefallen besonders gut das GMK Kleid und das Burdakleid mit den seitlichen Drapierungen. Andererseits solltest Du das schwarze Knotenkleid nicht aus den Augen verlieren, denn das ist nicht nur schick, sondern auch sehr bequem. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sehr schnell genäht ist und Du dann noch Zeit für ein "größeres" Kleid hättest.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  12. Meine Favoriten sind auch das Guido-Kleid und das helle Burda-Modell mit den Drapierungen. Letzteres vielleicht noch ein bisschen mehr. Mit dem richtigen schön weich fallenden Stoff müsste das großartig an Dir aussehen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Ich würde dich wirklich sehr, sehr gerne in dem Burda-Kleid mit den Drapierungen sehen!

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  14. Das sind alles schöne Schnitte, aber das helle Burda-Kleid ruft am lautesten "Dodo". Das Guido-Kleid fände ich allerdings auch nicht schlecht.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  15. Du wirst schon wieder ein tolles Kleid nähen. Da brauche ich für nächstes Jahr auch wieder nicht suchen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  16. Das kleine Schwarze hat es mir auch angetan...kann frau schließlich immer brauchen. Bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Das Kleid von Guido finde ich sehr sehr schön. Wenn ich dafür nicht Papier zusammenkleben müsste wäre das auch auf meiner Liste gelandet (: Ich fände es sehr schön, davon ein paar Versionen zu sehen - ich glaube einige andere hatten es auch schon auf der Liste.
    Das Kleid in Langgrößen aus der aktuellen Burda ist ein wahrer Traum und ich würde es auch unglaublich gerne nähen, aber bei den komplizierten Drapierungen wüsste ich wohl überhaupt nicht, wo ich denn kürzen sollte. Wenn Du das nähst, würde ich mich über einen Auszug dazu sehr freuen (:
    Das andere Kleid aus der aktuellen Burda plane ich bereits als Pulliversion. Der Rücken gefällt mir so gut! Als Kleid finde ich es allerdings nicht ganz so schön.

    Am meißten reizen würde mich aber das kleid in langgröße! Ja, doch. Und die neue La maison victor muss ich mir wohl auch mal anschauen!

    Es bleibt auch bei dir spannend.
    Alles Liebe, Freja.

    AntwortenLöschen
  18. Ja, das Burdakleid mit den Drapierungen gefällt mir auch sehr gut und ich liebäugele selbst damit. Insofern würde es mir gefallen, wenn du schon mal vornähst, : ).
    Wobei auch deine anderen Schnittoptionen so ihren Reiz haben. Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Wow, Deine Nähwerke sind toll!
    Ich bin eher zufällig über Deinen Blog gestolpert und muss sagen, mir gefällt Dein Stil sehr... ich werde sicher öfter mal vorbei schauen und etwas Stöbern ;)
    VlG Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Hola, was für eine tolle Auswahl.
    Da du ja ein schwarzes Knotenkleid als schnelle, sichere Optionuf jeden Fall in petto hättest, könntest du ja erstmal einen etwas experimentelleren Schnitt ausprobieren. ich gluabe wir wären dir alle dankbar, wenn du den GMK ausprobieren würdest. Allerdings finde ich die Hinweise von Ute Schneiderherz sehr aufschlussreich und nicht besonders vertrauenserweckend.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen