Sonntag, 4. Dezember 2016

WeihnachtskleidSewAlong Teil 3


 Junge, Junge, tatsächlich schon 2. Advent. Aber bis zum Heiligen Abend sind noch fast 3 Wochen.Genügend Zeit für unsere Weihnachtsbekleidung, oder?
Heute auf der Agenda:
Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht's weiter
Das gewählte Modell ist vom Schnitt her eigentlich nicht besonders exotisch, deshalb hier kein Probemodell. Aber gänzlich ohne "Netz und doppelten Boden" wollte ich dann auch wieder nicht: ist ja schliesslich das Weihnachtskleid.
Also vor Inbetriebnahme der Schere am Schnitt meine zwei kritischen Punkte (Taillenlänge und Taillenweite) vermessen. Sah gut aus. Dann hab ich mir ein bisschen den Kopf gemacht, ob das mit den Prinzessnähten wohl hinhaut.
Und dann kam der Rockzuschnitt: Das vordere und hintere mittlere Rockteil sind im geraden Fadenlauf, die seitlichen Teile sollten schräg geschnitten werden. Hmmm - wird das dann nicht völlig unegal, weil sich die verschiedenen Teile unterschiedlich weit aushängen? Yvonne, meine liebe Partnerin bei diesem SA meinte, das wär schon ok, und sie könnte sich gut vorstellen, dass der Rock dadurch einen schöneren Fall bekäme.
Gut, dann schneiden wir das so zu.
 Dann kam der Knoten im Gehirn, ausgerechnet bei sowas Simplen wie einem weiten Rock...


Das war das kopierte Schnittteil vom Vorderrock.
Was sollte diese Linie da in der Mitte? Egal, ich legte das Schnitteil am Bruch an und wunderte mich, warum das nicht mit meiner Stoffbreite reichte, und warum bei der Knip Zeichnung neben dem Rockteil doch noch jede Menge Platz war ?!?


Langsam dämmerte mir, dass ich das Schnittteil in der Mitte durchschneiden sollte. Dieses eine Teil war gleichzeitig Mittel-und Seitenteil.
 Der an der einen Seite ausgewiesene Bruch hatte mich auf die falsche Fährte gelenkt.

 Und nun machten die vielen Buchstaben bei Knip  innerhalb der Schnittteile endlich mal einen Sinn für mich:


 Bloß nicht die verkehrten Seiten der Seitenteile annnähen!


Nach dem Zuschnitt war ich natürlich neugierig, wie das Oberteil sitzen würde. Ich hab dann alles zusammengefügt und an der einen Seite die Naht etwas offen gelassen. Weil, die rückwärtige RV Naht offen zu lassen macht für eine Anprobe ja gar keinen Sinn.
Leider konnte ich so noch nicht feststellen, ob neben oder unter dem Arm ev. zuviel Stoff sein würde (mangels  "Holz vor der Hüttn" ).
 Also nochmal "Netz und doppelter Boden" und zur Sicherheit mit großen Stichen einen Ärmel eingenäht:


Anprobe sagt: Passt!

Allerdings tat sich jetzt der nächste Problempunkt auf: Die Schulterbreite ist nicht sehr üppig.


Ich werde vermutlich den Ausschnittbeleg mit minimaler NZ annnähen, damit nicht ständig die Dessous hervorlugen.
Die nächsten 2 Punkte auf der Agenda für heute entfallen hier, weil ich glaube, dass sowohl Schnitt und Stoff zusammen passen, als auch beides zu mir.
So, jetzt darf ich Kekse essen und dabei hier schauen wie es euch so geht. 


Kommentare:

  1. Oh, das wird toll! Die Farbe ich wirklich schön. Ich sollte wohl auch endlich mal anfangen.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
  2. Der Fadenlauf bei weiten Röcken ist stilbildend. So wie du es jetzt gemacht hast leuchtet es mir auch mehr ein. Ich bin gespannt auf das fertige Produkt. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dodo, Schnitt und Stoff sind klasse und Dein Zwischenstand verheisst Gutes! Die Schultern sind tatsächlich recht schmal und ich würde ihnen auch so viel Stoff wie möglich lassen. Für mich hätte ich den Ausschnitt schon vorher verringert, da er mir sehr gros erscheint. Ich habe diese Ausgabe übrigens auf deutsch, falls das von Nutzen ist. Aber es ging eher um das Jerseykleid oder? Ich freue mich sehr auf Dein Kleid, denn ich finde es nicht nur sehr schön, sondern kann es mir auch mega gut an Dir vorstellen! Ich wünsche Dir noch viel Spass und Erfolg beim Nähen!
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  4. Danke für's Vorturnen, jetzt habe ich die Schnittteile schonmal richtig zerschnitten. Ich war auch ganz verwirrt... Ich werde den schmalen Schultern mit so BH-Träger-Befestigungen begegnen. Mit Druckknopf und Gummiband.

    AntwortenLöschen
  5. Hach dieser schöne Stoff, das wird ein Wahnsinnskleid. Der schöne große Ausschnitt macht das Kleid natürlich herrlich feminin und leicht dramatisch - genau wie ein festliches Kleid sein soll. Aber ich drücke die Daumen, dass Du die Dessouträge gut untergebracht kriegst. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  6. Pelajaran terbesar dalam hidup ini adalah mengetahui bahwa orang bodoh pun kadang kala dapat melakukan yang benar.
    Obat kencing nanah di apotik
    Obat kencing nanah yang dijual di apotik
    Obat apotik kencing nanah

    AntwortenLöschen