Dienstag, 26. April 2016

Ab 50+ bist Du für Männer unsichtbar...

Das hat mich jetzt 12 Jahre lang nicht interessiert und auch nicht gestört. Ich sah eher die Freiheit darin - ich kann mich kleiden,schminken, verhalten und aussehen wie ich das möchte, weil ich bin ja nicht mehr "auf dem Markt", es ist egal.
Heute war es nicht egal. Denn ich fühlte mich verletzt,von einem fremden Mann als die blöde Alte eingestuft.
Ich war in der Schlange an der Kasse des Supermarktes meines Vertrauens. Vor mir ein geschniegelter "Businessmann" : schicker Kurzmantel, gebügelter Anzug, gestylte Haare (etwas ergraut).
Mehr als sehr umständlich packte er seine 2 Tüten, die Schlange an der Kasse wurde länger. Er kramte einen Apfel aus seiner Tüte und pulte in aller Ruhe das Preisschild ab.
Die Schlange an der Kasse wurde länger.
 Nach der Bezahlung ( mit Karte, wie cool) holte er den Bon für irgendein lächerliches Pfandgeld raus.
 Und nein, das dürfe jetzt nicht mit den 2 Päckchen Dosenmilch verrechnet werden, die er danach noch bezahlen wollte.
Die Kassiererin kratzte innerlich mit den Hufen, ich rollte die Augen...
Sagt der geschniegelte Typ zu mir "Geht's Ihnen nicht gut?".
Ich hätte ihm am liebsten gesagt " Sie A....", und schlimmer noch, ich war sicher, er hätte einer jüngeren, attraktiven Frau etwas völlig anderes gesagt...

Kommentare:

  1. Ziemlich typisch für diese Sorte Mann: alles aufhalten, keinen Überblick, kein Mitdenken, keine Empathie, aber sich für den Größten halten - selbst wenn vor der Tür ein Fahrzeug steht, mit dem er körperliche Defizite kompensieren mag.
    Es ist manchmal ja schade, dass wir so höflich, zurückhaltend und Streit vermeidend sind. Man hätte ihn ansonsten zuckersüß fragen können, ob er seine Geschäfte ähnlich vorausdenkend und überlegt erledige? Mit soviel Teamfähigkeit sei er sicherlich der beste Chef ever ...

    Aber wer weiß schon, was er dachte, als er dich sah. Das sollte dir nun wirklich egal sein. Der kann ja mal froh sein, wenn es ihm gelingt, auch nur etwas halb so attraktives und kluges wie dich zu bekommen ...!

    AntwortenLöschen
  2. An der supermarktkasse erlebt man gerade mit Männern..egal ob jung oder alt die dollsten Dinger.
    Am schlimmsten sind die verknöcherten 70Jährigen.
    Mach Die nichts draus.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dodo,
    der Mann an der Kasse verfügt augenscheinlich über einige soziale Defizite und hat eine falsche bzw. keine Selbstreflexion. Mit Dir oder Deinem Alter hat das m.M.n. gar nichts zu tun. Kopf hoch!
    Ich weiß aber, was Du meinst. Ab einem gewissen Alter wirst Du einfach anders wahrgenommen (egal, wie Du aussiehst). Meine hauptsächlich jüngeren Kollegen (Anfang/Mitte 30) würden nie auf die Idee kommen, mir (47) oder meiner Kollegin (53 und sieht aus wie ne Granate!) flirty zu begegnen. Hier empfinde ich das auch sehr entspannt, denn ich muss nicht mehr gegen mein Aussehen, meine Weiblichkeit etc. ankämpfen und behaupte mich allein durch meine Kompetenz. Früher war das anstrengender ;-)
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe in letzter Zeit die Erfahrung gemacht, dass man als gestandene Frau (ich bin inzwischen 63) eher für voll genommen wird als als junges Flirtobjekt. Dieser Typ im Supermarkt benimmt sich wahrscheinlich gegenüber allen Mitmenschen schlecht. Oft sind das die, die daheim nichts zu melden haben...
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  5. Ach, komm Dodo, von solch einem Typen, wie du ihn in seinem Verhalten und seiner Optik beschreibst, wollen wir doch gar nicht angeflirtet oder "als Frau" wahrgenommen werden. Ich finde es viel schöner, dass die Männer, die mir gefallen, (mich umschwirren wie Motten das Licht - nee) gerne meine Nähe suchen, mit mir reden oder was auch immer gerade ansteht.

    Deiner Schilderung nach fühlte sich der "junge Mann" doch offensichtlich bei einem Fehlverhalten ertappt, sonst hätte er doch wohl nicht so patzig reagiert. Ob er einer jüngeren Frau gegenüber bessere Manieren gezeigt hätte - wer weiß? Nicht mehr ärgern bitte!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dodo,
    ach, das ist die Sorte Mann, die mir (46, übergewichtig) immer die Tür fast ins Gesicht knallen lässt, anstatt sie mir aufzuhalten. Oder der mir, weil nicht blond und zart, nie mit dem Kinderwagen und dem Bus half. Kenne ich, finde ich auch verletzend, aber anschließend merke ich, dass mir Aufmerksamkeit bzw Bewunderung von einem solchen Typen gar nicht gefallen würde. Wenn ich mich von dem ersten Schreck ob solcher Unhöflichkeit wieder erholt habe.
    Liebe Grüße, Michelle

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dodo,
    ach, das ist die Sorte Mann, die mir (46, übergewichtig) immer die Tür fast ins Gesicht knallen lässt, anstatt sie mir aufzuhalten. Oder der mir, weil nicht blond und zart, nie mit dem Kinderwagen und dem Bus half. Kenne ich, finde ich auch verletzend, aber anschließend merke ich, dass mir Aufmerksamkeit bzw Bewunderung von einem solchen Typen gar nicht gefallen würde. Wenn ich mich von dem ersten Schreck ob solcher Unhöflichkeit wieder erholt habe.
    Liebe Grüße, Michelle

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dodo, ich bin mir ziemlich sicher, dass für diesen Typ Mann alles was weiblich ist, einer niedrigeren Existenzstufe zuzuordnen ist. Sei froh, wärst du jünger, hättest du dir vielleicht noch einen blöden sexistischen Spruch anhören müssen. Man möchte solchen Männern einfach nur mit dem Einkaufswagen ganz ganz feste in die Hacke fahren. Hoppla!
    Gräm dich nicht länger.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  9. Ach Dodo, da stehen wir doch drüber.
    Ich fühle mich an der Supermarktkasse immer gestresst, packe nicht so schnell ein, wie meine Umwelt es sich von mir wünscht und habe da ein klein wenig Verständnis/Sympathie für den von Dir beschriebenen Typen.
    Aber nicht für sein Verhalten Dir gegenüber. Leider fällt mir auch nicht immer ein passender Spruch dazu ein, um elegant aus solch einer Situation zu kommen.
    Mit dem Alter hat das, finde ich, weniger zu tun, viel mehr mit Respekt und Macho.
    Kopf hoch!
    Viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen