Sonntag, 1. Mai 2016

Prada SewAlong Finale!

Ich hätte in den letzten Tagen nicht geglaubt, dass ich etwas beim Finale zu zeigen hätte. (Wenn auch mit reichlich Verspätung)


 Denn obgleich ich mir im Gegensatz zu Claudia , Monika und Sybille ja nur ein " Projektchen" vorgenommen hatte, bin ich daran halb verzweifelt. Zuerst liefs ganz gut, dann merkte ich:
 Der Teufel trägt Prada Der Teufel liegt im Detail -
 Wie lang darf/ muß die Rüsche sein, damit das proportional gut aussieht? Rechnen, Mass nehmen, nicht unbedingt meine Stärke...
Dann die Enttäuschung mit dem favorisierten Stoff für die Rüsche. Ihr erinnert euch? Die Rüsche rollte sich unten am Saum  ein wie eine Kellerassel bei Gefahr.

 Rosa Sujuti und Max Lau gaben in den Kommentaren super Tipps zur Lösung meines Problems. Leider war der Jersey auch nach dem Versuch ihn zu säumen nicht gewillt sich nicht zu rollen. Was nun?
Ich kaufte ein Stückchen neuen gestreiften Stoff, und stellte zuhause fest : Der passt nicht, weil längs gestreift. Das sah doof aus zu den Querstreifen des Rockes.
Also nähte ich erstmal relativ unlustig das Grundgerüst des Rockes, um überhaupt wieder reinzukommen.


Auch wenn es niemand sieht, solche Dinge machen mir Freude.

Für eine neue Rüsche hatte ich von einem wunderbaren Stoff, den Meike mir besorgt hatte noch winzige Reste, die grad reichten.
Leider hab ich da mit dem Kräuseln über die Stränge geschlagen. Die Rüsche stand ab wie ein Tutu ( Ihr wisst schon, diese kurzen abstehenden Tüllröckchen der Balletteusen ;) )!
 Einfach nur schrecklich und lächerlich.
Der" Finale" Termin verstrich, der Rock war in die hinterste Nähecke geflogen.
Dann ermunterte Frau Kirsche mich, es noch einmal zu versuchen, weil der Stoff sei schön.
Gut. Rüsche abgetrennt, entrüscht, gleichzeitig den Rock nach unten noch etwas eingestellt.... Rüsche deutlich in der Weite gekürzt, neu eingekräuselt und wieder angenäht.
Voilà!


Den unteren Rand der Rüsche habe ich bewusst als Pendant zu der einen "falschen" Naht im oberen Teil des Rockes nur geoverlockt. Ausserdem reizte es mich, dem Rock noch ein klitzekleines bisschen "ugly" zu geben.
Ja, und jetzt ist das ein richtig schöner Rock geworden, den ich gestern schon zufrieden zu einem schönen Essen ausführte.

Jetzt überlege ich gerade, ob bei meinem Rock eigentlich noch irgendwie "Prada" dabei ist. Ist ja eigentlich nur ein Rock geworden, der mir gefällt.
 OBWOHL: Ohne das Stichwort "Prada" wäre ich vermutlich nie auf die Idee gekommen, einen Streifenstoff selbst zu machen.
Eine falsche Naht zu akzeptieren.


 Und eine Rosenmusterrüsche hätt ich wahrscheinlich auch nicht zu Streifen kombiniert. So aber waren kreative Freiheit und sozusagen" everything goes" angesagt, und dann hat sich letztendlich alles zusammmengefügt.
Was mich im Nachhinein auch noch freut: Der Rock ist total kostenfrei, weil Resteverwertung :))

 Jetzt kann ich mich genüsslich in den Gartenstuhl fallen lassen und auf den Frühling warten.

 Dieser SewAlong hat Spass gemacht, trotz allem - das über die Grenzen gehen, über den Tellerrand des Gewohnten hinausschauen
 Vielen Dank an bunte kleider, dasbürofürschönedinge und Wollixundstoffix fürs Anstiften von schrägen Ideen und den guten Zuspruch!
Mehr zu den tollen Prada inspirierten Kleidungsstücken im Finale findet ihr auf dem MMM Blog hier

Kommentare:

  1. Sehr schön ist Dein Rock geworden!!!!! Gefällt mir ausnehmend gut, vor allem weil es eine so einfache Idee ist, ein paar Streifenbahnen aneinanderzunähen. Die Wirkung ist enorm!
    Das mit der Rüsche allerdings stelle ich mir auch nicht so einfach vor. Ich würde da auch eher ausprobieren, als rechnen. Bei Prada habe ich auch längere Rüschen gesehen, zu kürzeren Röcken. In der Summe sind die Röcke dann in etwa wie Deiner. Da gibt es viele Möglichkeiten, die Proportionen betreffend, auszuprobieren.
    viele Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du die Probleme lösen konntest; an dir sieht der Rock stimmig und gut gelungen aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Einfach klasse! So ein Projekt ist genau nach meinem Geschmack und ob es jetzt richtig Prada ist oder nicht - ich finde es schöner (und kreativer), sich inspirieren zu lassen, Ideen zu verarbeiten, aber letzten Endes etwas Eigenes zu produzieren. Das ist dir wirklich gut gelungen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Voll schön! Der Rock ist toll und gefällt mir sehr gut an Dir. Der stilbruch mit Rosenrüsche und Streifen ist sehr gekonnt gemacht. Ich wünsche dir viele Komplimente mit dem schönen Rock. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Superschön geworden! Vor allem gefällt mir die Idee, Stoffreste zu verwenden für den Rock. Er steht dir einfach ausgezeichnet.
    Lieben Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Toll geworden, zeigst du mir den am Wochenende?
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  7. Der Rock ist sehr sehr schön geworden. Auf den bin ich auch gespannt. Ach, am Donnerstag. Bring mal ein paar Klunker mit...
    lg monika

    AntwortenLöschen
  8. Die Streifenkombination ist toll. Und der Blumenabschluss genau die richtige Portion "Mädchen" zu dem kühlen Blau.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Farbkombination und Proportionen sind dir sehr gut gelungen. Regina

    AntwortenLöschen
  10. Der Rock ist toll geworden. Ich finde die Farb- und Stoffkombination ist unglaublich ausdrucksstark und damit eindeutig sehr PRADA.
    Liebe Grüße!
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Der Rock ist toll und die Stoffe und Farben sind sehr gut kombiniert.
    Viel Freude mit deinem Rock! LG Stefi

    AntwortenLöschen