Sonntag, 20. Oktober 2013

KSA - Teil 4

Am 20. Oktober kümmern wir uns um den Rock (oder die Hose) und sind froh, dass wir das Schwierigste bereits hinter uns gelassen haben. Der Rock ist im Vergleich zum Jackett schließlich nur noch ein Klacks!
So lautet das Programm für heute ...
Hmmmm , ja ! Eigentlich könnt ich mich heut zurücklehnen und es gemütlich haben , denn den Rock hab ich ja  schon aus Frust und als " Übersprungshandlung " fertig ( Ich liebe ihn !!!! )
Aaaber : Das Jackett ist noch nicht fertig ! O.k. : Ich habe nach tausendmal die Anleitung lesen und ebenso oft das Video anschauen , was Alle Wünsche werden wahr verlinkt hatte , nun den Angstgegner Reverskragen beim Probeteil besiegt . Yepp !
Zum Angstgegner muss ich Euch erzählen , dass meine Mutter ihre Garderobe auch fast ausschliesslich selbst nähte , und dass mir ein Satz von ihr bis heute im Gedächtnis eingebrannt war : " Reverskragen sind sehr schwierig " .
 Komisch , wie solche Sätze sich so einprägen , im Gedächtnis bleiben und bei (un) passender Gelegenheit wie ein Teufelchen auf die Schulter hüpfen und einen mit ihrer Botschaft völlig ausbremsen .
Nachdem nun beim Probeteil alles jut jegange iss kann mich das Teufelchen mal ... Ich krieg das dann auch beim richtigen Jackett hin . So. Punkt . Verkrümel dich , Teufelchen !
Nun aber zum Rock :
Am Bügel hängend wenig spektakulär , nicht wahr ?
Nachdem ich zunächst einen Stiftrock machen , dann aus Faulheit meinen Standardschnitt für weite Röcke nehmen wollte , kam mir der Gedanke , dass sich die Designer von Vogue vermutlich was dabei gedacht hatten zu dem Jackett eben diesen Rock zu entwerfen . Nun bin ich ziemlich froh , dass ich ihn original so wie vorgegeben genäht habe, denn er sitzt klasse und hat wegen des schrägen Zuschnitts einen tollen Fall
Ja , er ist sehr lang . Und ich hatte auch überlegt ihn zu kürzen . Eine Anprobe zusammen mit dem Rohbau des Jacketts machte aber sehr schnell deutlich , dass der Rock mit eben dieser Länge perfekt zum Oberteil proportioniert ist . Ich hab ja ansonsten gern " meinen eigenen Kopf " - in diesem Fall hab ich mich jedoch ganz brav dem Vorgegebenen untergeordnet .
Nun bin ich gespannt , wie es den anderen Kostümschaffenden ergangen ist . Nachzusehen / zu lesen hier

Kommentare:

  1. Der Rock fällt wirklich sehr schön - das habe ich schon gedacht, bevor ich den Text gelesen habe!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Er ist sehr lang und vor allem SEHR SCHÖN! Und ich hab ihn schon gesehen - ha! Und du hast den Kragen besiegt? Ich bin begeistert!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, der Rock! Er fällt ja wirklich traumhaft... Das wird ein tolles Kostüm!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  4. Das prägt sich ein, "Reverskragen sind schwierig". Dann sind sie auch schwierig. Aber meine Hochachtung vor diesen Falten im unteren Rückenteil. Und das Futter.
    Ich bin gespannt auf das fertige Kostüm
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Der Rock ist lang, stimmt, aber das ist absolut dein Stil und steht dir immer sehr gut. Ich freue mich schon dein Kostüm komplett an dir bewundern zu können.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich auf Dein fertiges Kostüm. Du klingst so begeistert...das kann nur fantastisch sein!
    L.G.

    AntwortenLöschen
  7. Pfeif auf die Teufelchen! Ich bin sehr gespannt auf die Final-Bilder!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  8. Mensch - dein Kostüm wird der Hammer... ich ahne es!

    Liebe Grüße
    Immi

    Ps.: Mir geht es übrigens mti den kleinen Teufelchen ganz genauso, nur sind die Sätze nicht von meiner Mutter... . Erstaunlich was da aus dem Gedächtnis plötzlich wieder auftaucht und so präsent wird!

    AntwortenLöschen