Donnerstag, 6. Februar 2014

Von Körpern , " Kaufmode " , und Silhouetten

Ich war heut mal wieder " in der Stadt " , so sagt man ja , wenn man stadtnah aber nicht im Zentrum wohnt ...
Eigentlich wollte ich Stoff , war aber nix , ums gleich  vorweg zu sagen ...
Der Weg führte über den städtischen Edelanbieter - bäh , engste Jeans und Blousons und längeres Darunter , fällt Euch nix anderes ein ?
Nächste Station : Hasi und Mausi - super Bleistiftrock in italienischer Länge gegriffen ( schwarz mit pinken Kussmündern ! Toll ! ) und in die Kabine - äh ... Das Innenleben war ohne Futter derart " Plaste und Elaste " ,  dass ich ihn schon nicht mehr anprobieren mochte . Und dann machte er wirklich  auch keine bella figura !! Weggehängt !!!
Heute Abend dann gesehen bei Saira von Colette Patterns  : The Wardrobe Architect weeks : Proportions and Silhouettes -  Da müsst Ihr Euch mal durchscrollen ( umfasst mehrere Posts , und sind auch welche dazwischen , die ein anderes Thema haben ) - so kommt frau zu Kleidung , die sie mag und die ihr steht !!
Und nein ! Das ist jetzt keine Werbung für Colette Schnitte , denn damit kommen viele nicht gut klar , wie ich las , aber die Gedanken von Sarai zu Kleidung , die uns passt finde ich  ganz toll !

Kommentare:

  1. Ja.... ich war auch schon lange nicht mehr in der STADT, es hängt überall das Gleiche. Stoffe kaufen macht mir viel mehr Spaß, nur fehlt da dann die Zeit und man kommt nur langsam zu einem neuen Teil. So geht es mir mit meinem Mantel den ich gerade nähe...
    Danke für den Link, da werde ich gerne in Ruhe lesen (in Englisch dauert es doch länger:-)
    einen schönen Tag noch wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Spannend, danke fürs Teilen. Ich störe mich immer etwas daran, dass Mode so "einseitig" ist und gerade momentan mit sehr engen Hosen und weiten Oberteilen nur für "skinny girls" konzipiert. Jeder hat nun mal gewisse Vorzüge und Problemzonen und schade finde ich, wenn man die nicht beachtet und z.B. mit stämmigen Beinen skinny jeans trägt, mit breiten Schultern grosse Puffärmel oder dergleichen - nur weil es Mode ist. Dabei hat man so viele Möglichkeiten.

    Ich habe Frauen immer bewundert, die ihre Silhouette betonen und ihren Kleiderstil gefunden haben.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Link, den muss ich später durchforsten. Ich sehe es genauso wie Lottie. Ganz schlimm finde ich diesen langanhaltenden Trend zu skinny Jeans, und oft kann ich die angebotenen Teile nicht Mode nennen sondern nur Klamotten. Daher habe ich im letzten Jahr eigentlich nur Schuhe, ein paar Jerseyoberteile und hochwertigen Strick gekauft.
    Arbeite schon hart an der Basis und bekehre immer mal wieder eine zum Nähen... ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen