Mittwoch, 5. November 2014

MeMadeMittwoch am 5.11. 2014

Guten Morgen ! Hier und als Gastgeberin auf dem MMM Blog.
Ich hab mich ja lange davor gedrückt zu akzeptieren, dass der Sommer nicht ewig dauert . Aber nutzt ja nüscht .
Zum Trost dann wenigstens was Kuschliges :


Obenrum ist neu , unten ist mein ältester selbstgenähter Rock . Lange , lange vor der  Zeit des Bloggens entstanden.
Das Oberteil ist der " Trikot Jumper " aus der Vintage Burda . Genäht an einem wunderbar entspannten Samstag in Gesellschaft von Frau Kirsche , Frau Luise und der besten Freundin G.

 

Das ist die spannende Rückansicht des Wohlfühlteils . Ich hab das Foto aufgehellt - Ihr kennt das ja mit Schwarz ;)



Hier noch besser zu erkennen . Der Jumper wird im Rücken geschlossen . Und die Knöpfe ?? Wahrscheinlich so alt wie ich . Die beste Freundin G. brachte sie mir vor ein paar Jahren aus dem Nachlass der Tante . Ich fand sie so toll , aber wann immer ich sie aus der Knopfschachtel nahm , sie passten nicht . Wahrscheinlich haben sie auf einen Schnitt gewartet , der ihrem eigenen Jahrzehnt entspricht ...
Nun haben sie hier endlich den großen Auftritt den sie verdienen . Einzig , sie sind so groß , dass automatische Knopflöcher nicht gingen . Ich habe dann die obersten beiden mit Druckknöpfen gedoppelt,  und die restlichen blind angenäht ( und dadurch den Jumper punktuell geschlossen ) . Wegen des Materials kann ich auch so hineinschlüpfen .
Hier das Foto aus der Burda :


 Wahrscheinlich erkennt Ihr ,  was ich geändert habe . Nicht viel : Ärmel nicht lang sondern 3/4 . Unten ca 8cm gekürzt . Schien mir zu meinen Proportionen besser zu passen . Ich hab Gr . 38 statt wie immer 40 genommen , da dieses Teil locker ( ganz gerade ) geschnitten ist .
Ich glaube , das war zumindest für den verwendeten Romanit eine gute Entscheidung .


 So sieht's lässig ohne Gürtel aus . Normale Sweatshirts stehen mir nicht - mit dieser Art der gemütlichen Oberteile kann ich mich aber sehr gut anfreunden .
Und ja , ich hab tatsächlich Hosen an . Selbstgenäht .
Dazu in einem anderen Post mal mehr .

Von der Seite macht es dann zwar keinen " schlanken Fuss " , hat aber sowas nettes " Sabrina " mässiges  ...
Mit Hose ist die tatsächliche Tragevariante heute , das andere Outfit wird am Freitag zu einer schönen Einladung ausgeführt .
So , und jetzt bin ich sooo gespannt , was Ihr herbstliches genäht habt und heute zeigt .

Kommentare:

  1. hallo Dodo, dein pulli sieht super toll aus! erinnert mich sehr stark an audrey hepburn!:-). du hast DIE perfekte länge gefunden!
    bzgl. knopfleiste...ich wollte schon fragen, ob das so bei burda stand,dann sah ich das foto von burda, pullover von hinten). den grund kenne ich noch nicht,aber bei diese blusen mit verschluss hinten wird es andersrum geknöpft.möglciherweise hat es was damit zu tun, wie man an sich selbst hinten zuknöpft.
    man muss es austesten,was wirklich bequemer ist so rum oder wie die 60-er..

    AntwortenLöschen
  2. Dein Pulli (bzw. Jumper, ein Wort, das ich aus alten Burdas kenne) ist superschön. Gut finde ich, dass er auch ohne Gürtel tragbar ist, sieht mit dem weiten Rücken stilecht nach Sechzigern aus. Beide Kombinationen stehen dir sehr gut.
    Deine Knöpfe erinnern mich am einen schwarzen Mantel, den ich mir Ende der Achziger genäht habe, für den hatte ich Knöpfe mit Leopardenplüsch bezogen. Sehr praktisch war das nicht, denn die Knöpfe haben durch das Auf- und Zuknöpfen ziemlich gelitten. Das kann bei deinen ja nicht so passieren.
    LG
    Susanne

    PS:: Der Jumper wäre für mich ein Grund, das Heft doch zu kaufen.

    AntwortenLöschen
  3. Total schön! Der Jumper mit den wundervollen Knöpfen und dem Bindegürtel zum weißen Rock - als ob Paris in Deutschland wäre ;-) Ganz toll finde ich auch die schmale Hose zu dem Pulli, Du hast es einfach drauf Dich gut zu kleiden! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Wow, siehst du toll aus!! Wunderschöne Sachen!! Ich hätte sie liebend gern auch in meinem Kleiderschrank :)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen