Montag, 12. März 2012

Frühlingsjäckchen Knit Along Teil 4 : erster Zwischenstand

So sieht 's aus : Vorderteil fertig , erster Ärmel 3/4 fertig . Das Garn strickt sich prima , obgleich es mit 2,5 er Nadeln natürlich recht langsam wächst . Das Muster strickt sich inzwischen beinahe meditativ . Soweit so gut - Der Haken bei der Sache : Wegen des Raglanschnitts und wegen fehlender cm Angaben für die Schrägung ( die Vintagemuster beschreiben halt nur Reihe für Reihe , was gestrickt werden soll ) werde ich seeehr lange nicht wissen , ob das ganze auch passt . Ich habe beide Teile mal auf das gelbe Jäckchen gelegt und mich beschleicht der Verdacht , dass da an der Schulter was fehlt . Aber Gestrick ist ja dehnfähig und vielleicht (hoffentlich ) lösen sich meine Bedenken in Luft auf , sobald ich das Rückenteil fertig habe .
Sollte irgendeine von Euch ein Schema von Raglanschnitten haben ( so in der Art :wenn der Pulli so und so lang sein soll , muss die Raglanschräge so und soviel cm sein ) dann lasst es mich BITTE wissen . Ansonsten gilt hier : Die Hoffnung stirbt zuletzt und es wird erst mal beherzt weitergestrickt .
Was die anderen Knit Along Damen so umtreibt , seht Ihr wie immer bei Catherine

Kommentare:

  1. Mir gehts ähnlich wie Dir: ich weiß nicht recht, ob das Endergebnis passen wird, so wie ich mir das "errechnet" (eher überschlagen) habe, stricke aber erstmal beherzt weiter. Wobei ich noch lange nicht so weit bin, wie Du!!!!

    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmmhhhhhh.... ich denke nach.
    Ich fürchte, mit Hoffnung ist es da nicht getan.

    Mmmmmhhhh....

    Also, ich denke, wenn das gelbe Jäckchen gut passt, kannst du es wirklich als Vorlage nehmen. Schön auflegen, so dass es mit den Armausschnitten unten hinkommt. Ich vermute, das hast du getan. Und dann denke ich, dass deine Ahnung stimmt und es zu kurz wird.

    AUUUSSER du berücksichtigst, dass bei Vintags-Strickmuster die Ärmel und die Armausschnitte sehr viel enger sind und möchtest das so haben.

    Aber letztlich geht es mir ja genauso wie dir. Hoffnung scheint beim Stricken dazu zu gehören. Irgendwie ist nähen da doch einfacher...

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, das sieht schon sehr sehr schön aus! Farbe und Muster sind toll! Hoffentlich passt es dann auch, ich drück dir die Daumen!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück dir die Daumen, dass es passt. Diese Art von Spannung ist ja recht fies, da steckt ja auch so viel Arbeit drin. Aber ich finde es sieht jetzt schon toll aus. Muster und Farbe passen perfekt zusammen.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag diese ungute Gefühlsschwankungen zwischen Hoffnung und Bedenken gar nicht. Und zu klein ist sowieso immer blöd. Zu groß könnte man ja theoretisch noch kleiner zusammennähen. (Könnte man- ich habe hier noch ne viel zu große selbstgestrickte Jacke liegen, die seit MOnaten darauf wartet, ob ich sie jemals kleiner genäht bekomme)
    Die Farbe und das Muster sehen echt schön aus.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  6. Mit deiner gelben 'Vorlage' wird es doch bestimmt klappen. Du bist mit deinen dünnen Nadeln jedenfalls schon richtig weit gekommen.

    Viel Spaß noch wünscht

    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe und schwanke ja auch immer ein bisschen, aber nachdem ich mit den Hargreaves-Anleitungen bisher immer gut lag, bin ich etwas entspannter geworden.
    Raglan ist so eine Sache an sich, ich gehe mal suchen und frage meine Mutter.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Raglan habe ich noch nie gestrickt, daher kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Ich hoffe sehr, dass es passt, denn die Farbe und das Muster sehen wirklich klasse aus.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Tichiro - http://tichiro.net/ -
    hat auf Ihrer Seite ein paar nützliche Links, wie z.Bsp. einen "Raglan-Rechner":

    http://www.strickeria.ch/raglancalc.php

    vielleicht hilft Dir das weiter??

    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Hm, ich bin begeisterte Raglanstrickerin, aber bei deinem Foto ist oben auf der Schulter ein Stück vom Halsausschnitt, dass ich bei meinen Raglanausschnitten nicht habe. Deshalb weiß ich nicht, ob dir mein Tip weiterhilft, ich stricke Raglan von unten und nehme in jeder zweiten Reihe eine Masche am Rand ab, nur wie gesagt habe ich nicht diesen Streifen oben am Ausschnitt und ich stricke Raglan auch immer rund bzw. alles auf einer Nadel, damit ich keine Nähte habe.
    LG, claudia

    AntwortenLöschen
  11. Ich Drücke die Daumen, das es passen wird. Denn bis jetzt sieht es schon toll aus.

    LG Annett

    AntwortenLöschen
  12. Ich danke Euch für Eure lieben Gedanken und Tipps . Ich glaube Eure Kommentare haben mich auf eine gute Idee gebracht , wie ich " Was nicht passt ,wird passend gemacht " ( kennt Ihr den Film aus dem Ruhrpott Milieu ? )hinkriege ... Drückt mal weiter die Daumen
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  13. Sieht toll aus, bin auf Deine Lösung gespannt. Ich hätte jetzt versucht, anhand eines Nähschnittmusters weiter zu kommen, aber das ist bestimmt auch nicht leichter.

    LG, Katharina

    AntwortenLöschen