Sonntag, 7. Oktober 2012

Wintermantel Sew Along Teil 4/ Zuschnitt und Einlage


Nein , ich wollte keinen Regenmantel statt des Wintermantels nähen ;)



Aber bevor ich die Schere ansetze wollte ich mir noch ein bischen mehr Klarheit über den Schnitt verschaffen - ich hatte bei vielen von Euch gelesen , Raglanschnittte seien so schlecht anzupassen , und auch  mit dem Schulterproblem bei Burda hattet Ihr mich etwas verunsichert ....
Ich kann jetzt nach einer " Anprobe " und dem Vergleich mit einem alten Mantel keine groben Mängel am Schnitt erkennen , falls Ihr etwas Bedenkliches seht , lasst es mich wissen .
Der Zuschnitt an sich sollte bei diesen Schnittteilen kein Problem sein - keine Abnäher , keine unberechenbaren Schnittteile ...

Der vordere Beleg soll mit Vlieseline G785 verstärkt werden . Jawoll , wird gemacht - das seh ich ein ( ansonsten hab ichs nicht so mit der Verstärkerei ).
Lucy und Bronte hatten beide so eindringlich Schulterpolster für Mäntel empfohlen , dass ich das beherzigen werde , trotz meiner 80er " Schulterpolsterphobie " ( ich habe dieses Jahrzehnt voll als erwachsene Frau mit allen modischen Scheusslichkeiten mitgemacht ! )
Was ich NICHT beim Schnitt befolgen werde :
- die Ärmellänge : meine werden normal lang
- die Gesamtlänge : ich habe nichts dagegen , wenn das Darunter unter einem Mantel hervorschaut , aber die angegebene Länge sieht bei allem , was ich drunter tragen würde überhaupt nicht gut aus . Proportion und so ...
So , jetzt hab ich genug überlegt und probiert , nun geh ich anschneiden . Davor , danach und zwischendurch werde ich natürlich neugierig luschern , wie weit die anderen Mantelnäherinnen sind , die sich heute bei Lucy  zum Wintermantel Sew Along treffen
Habt einen schönen möglichst regenarmen Sonntag !

Kommentare:

  1. Raglanärmel haben auch ihre Vorteile ;)

    Bedenke aber, dass du dafúr spezielle Schulterpolster brauchst. Raglanpolster sehen eher "eierförmig" aus. Für meinen Mantel brauche ich auch solche, warte aber noch, dass die bestellten kommen.

    Was für Knopflöcher planst du für deinen Mantel? Bei Paspelknopflöchern solltest du auch unbedingt das Vorderteil verstärken onst riskierst du, dass sie dir nach einiger Zeit ausreissen.

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Raglanpolster hab ich schon bestellt , und mit den Knopflöchern triffst Du ein sehr keikles Thema : Ich finde natürlich die mit dem Paspel wunderschön , aber ich glaub , ich bin froh , wenn ich überhaupt normale gut hinkrieg
      LG Dodo

      Löschen
  2. Mir hat eine Schneiderin mal gesagt (okay: mich beschimpft): Die Einlage gehört NICHT auf den Beleg, sondern auf das Vorderteil des Mantels! Egal, was Burda schreibt. Siehe Lucia über mir, welche aber GsD netter ist...

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meiner Meinung nach gehört sogar Einlage auf beides ;) Aber ich finde, dass kommt auch immer aufs Material an. Aber um Gottes Willen, ich würde nie jemanden beschimpfen, der es anders macht!

      Löschen
    2. Oh , oh , da bringt Ihr mich jetzt aber ziemlich ins Schleudern . Wegen der Knopflöcher werd ich dann wohl doch besser das Vordertel verstärken
      LG Dodo

      Löschen
  3. Das sieht ja mal interessant aus! Steckst Du die Schnittteile zusammen und probierst Sie an? Ist das nicht zu störrisch? Verwendest Du dünne Plastikfolie für die Schnittteile? Hach, Fragen über Fragen.... ;-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die Teile ganz dicht am Rand zusammengesteckt - ich wollte ja nur einen groben Eindruck , ob alles o.k. ist . Die Folie ist zwar nicht wie Stoff , aber es geht besser als mit Papier . Und nein sie ist nicht so ganz dünn
      LG Dodo

      Löschen
  4. Ich bin gespannt auf Deinen Mantel. Der Schnitt gefällt mir, Raglan finde ich immer sehr schön, wollte jedoch unbedingt einen Mantel mit "richtigem Kragen" LG und viel ERfolg beim Schneiden. Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. ich bin auch wahnsinnig gespannt auf Deinen Mantel. Ich bin mir aber sicher, dass er ganz wunderbar wird, wie alle Deine Sachen.

    Liebe Grüße
    Zelda

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön eine Wesensverwandte, beim Verstärkungsthema. Ich bin ganz erleichtert, dass ich so leichte Mäntel nähe, da brauche ich das jetzt noch nicht zu lernen. :-)
    Hach, ich freue mich so auf deinen Mantel.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. der Mantel ist sicher sehr flexibel einsetzbar, und läßt sich prima mit allen möglichen Schals und Tüchern aufmotzen...
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Das wird ein ganz toller Mantel, mit Einlage, Futter, Schulterpolstern und Knopflöchern!
    Herzliche Grüße
    Sabine (auch mit Schulterpolsterphobie....)

    AntwortenLöschen
  9. Kannst du dich noch an "Milli Vanilli" erinnern...nicht an die Songs...an die Schulterpolster...dieses Bild sitzt tief in mir und schreckt mich grundsätzlich vor jeder Art Schulterpolster ab...aber dieses Mal werde ich mich trotzdem überwinden und welche einnähen...ich hoffe ich werde dafür belohnt...! Ach ja...was die Knopflöcher angeht...da sind wir auch Leidensgenossinnen...ich bin auch froh wenn ich ganz "normale" irgendwie hinkriege...ich habe aber noch ein paar Stoffresten und werde dafür ganz schön üben...ich habe ja schliesslich Zeit, da ich "blauäugigerweise" auf ein Probestück vom Mantel verzichtet habe...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen